jetzt Anfragen

Anfrage

WhatsApp

WhatsApp

Bundesweiter Ankauf!

Online-Kaufvertrag

Kaufvertrag

Telefonnummer

Der Automobilhersteller Audi


Jeder kennt sie: Audi - die Automobilmarke mit den vier ineinander verschlungenen Ringen als Logo. Die Markenbezeichnung Audi klingt vielleicht etwas seltsam für einen deutschen Automobilhersteller. Das Wort leitet sich vom lateinischen audire (hören) ab und ist die Befehlsform davon, also zu Deutsch "höre" oder "horch(e)". Denn August Horch, Gründer der Horch- Automobilwerke in Zwickau, geriet in Streit mit dem Finanzvorstand des Unternehmens, gründete eine neue Firma, durfte diese aus namensrechtlichen Gründen nicht "Horch" nennen und umging dieses Verbot durch Übersetzung ins Lateinische. Auf diese Weise gibt es seit 1910 die Marke Audi.

1928 von DKW übernommen, gingen beide Firmen 1932 in der Auto Union auf. Aus dieser Zeit stammt auch das Audi-Logo, die vier verschachtelten Ringe. Sie symbolisieren die Marken der Auto Union, nämlich DKW, Horch, Wanderer und Audi.

Als Folge des Zweiten Weltkrieges wurde die Auto Union, jetzt in der sowjetischen Besatzungszone gelegen, aufgelöst und 1950 im bayrischen Ingolstadt neu gegründet.

Nach Stabilisierung der wirtschaftlichen Verhältnisse in der Bundesrepublik kaufte Volkswagen 1964-66 große Teile der Auto Union, unter anderem die Marke Audi, das Stammwerk in Ingolstadt und die Rechte am Logo. Und 1965 kam endlich wieder ein Fahrzeug der Marke "Audi" auf den Markt.

Nach Fusion mit der NSU AG, Verlegung des Firmensitzes nach Neckarsulm, Einführung des Werbeslogans "Vorsprung durch Technik" 1971 firmiert die Audi NSU Auto Union AG seit 1985 wieder als Audi AG mit Sitz in Ingolstadt unter dem Dach des Volkswagenkonzerns in der uns heute bekannten Form.

Inzwischen ist Audi selbst ein Konzern mit etwa 64.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von etwa 50 Milliarden Euro. Die Zahl der jährlich hergestellten Fahrzeuge liegt bei etwa 1,5 Millionen, dazu kommen rund zwei Millionen Motoren.

Automobile der Marke Audi genießen einen hervorragenden Ruf in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit. Viele technische Innovationen, die heute Standard auch in Fahrzeugen anderer Hersteller sind, stammen aus dem Hause Audi

So war Audi der zweite Großserienhersteller vollverzinkter Karosserien, erhielt als erster deutscher Hersteller eine allgemeine Betriebserlaubnis für Fahrzeuge mit Katalysator, brachte als erster deutscher Hersteller ein dieselgetriebenes Fahrzeug mit Direkteinspritzung und Turbolader heraus und ist führend bei dem als quattro bekannt gewordenen permanenten Allradantrieb.

Ebenfalls eine Spitzenposition hat Audi in der Leichtbauweise, unter anderem durch Verwendung von Aluminium in der Karosseriefertigung. So haben die Ingolstädter mit dem Audi A2 den ersten Kleinwagen mit Aluminiumkarosserie herausgebracht, dem bis heute einzigen fünftürigen Auto mit unter 3 Litern pro 100 Kilometern Kraftstoffverbrauch.

Der Audi A2 im Dauertest - hier das Video: